Rotbuche - Fagus sylvatica

Rotbuche

Frisches Grün einer RotbucheFagus sylvatica – im Gegenlicht, gesehen am Franzosenweg

Rotbuche

Alter Baum am Scherereck mit noch grünen Frucht-ständen

Rotbuche

Familie: Buchengewächse
Die Buche oder Rotbuche
(Fagus sylvatica)
ist ein bis zu 30 m hoher, sommergrüner Baum. Er wächst in reinen Buchen-wäldern oder zusammen mit Eichen, Tannen, Fichten bis 1.000 m. Häufigster Laubbaum in den Wäldern Deutschlands. Wird bis 300 Jahre alt.

Rotbuche

Infografik zur Rotbuche:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz; Gera 1885; Zugriff über Wikipedia im Mai 2020

Name

Gattungsname Fagus lateinischer Pflanzennamen: fagus = Buche.
Artname silvatica aus dem Lateinischen: silvaticus = waldbewohnend.

Krone einer unbelaubten Rotbuche

Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche

Von der Knospe zum Blatt; die beiden mittleren Fotos zeigebn eine Knospen, aufgenommen von zwei Seiten

Rotbuche
Rotbuche

Knospen, Blätter

Lange, spitze Knospen bis 2 cm lang. Blätter wechselständig, gestielt, eiförmig, spitz, 3 bis 7 cm lang und 5 cm breit, fast ganzrandig, im jungen Zustand hellgrün, am Rande behaart, später kahl und dunkler.

Herbstfarben der Blätter – Fotos unten

Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche
Rotbuche

Stamm, Rinde

Rinde anfangs bleigrau, glatt, dann gefleckt und im Alter silbergrau. Stammdurchmesser bis 2 m; Holz rötlich

Junger und alter Stamm einer Rotbuche
Rinde einer Rotbuche

Rotbuche

Stamm und Wurzelansatz zweier benachbarter Rotbuchen

Fundstellen – unter anderem

Links zu weiteren Informationen

Mai 2020