Berg-Hartheu - Hypericum montanum

Berg-Hartheu

Blüte eines Berg-Hartheu - Hypericum montanum

Berg-Hartheu

Familie: Johannis- oder Hartheugewächse
Das Berg-Hartheu (Hypericum montanum) oder Berg-Johanniskraut ist eine 30 – 60 cm hohe, aufrechte Staude, wächst in Wäldern, Gebüschen, meist auf Kalk bis 1900 m.

Infografik zum Berg-Hartheu:
Kops, Jan: Flora Batava of Afbeelding en Beschrijving van Nederlandsche Gewassen, XVII. Deel., Amsterdam 1885; Zugriff über Wikipedia, November 2019

Name

Gattungsname Hypericum aus dem Griechischen: hyper eikona = „gegen Spuk und böse Geister“. [Rita Lüber, S.197]
Artname montanum aus dem Lateinischen: montanus (männlich) = Berg-, auf Bergen befindlich.

Blüten

Nur wenige, blassgelbe Blüten, fast endständig; 10 – 15 mm im Durchmesser; 5 – 6 mm lange, lanzettlich spitze Kelchblätter, am Rand mit deutlich gestielten schwarzen Drüsen.
Blütezeit: Juni bis September

Berg-Hartheu

Stängel und Blätter

Aufrechter, runder, kahler Stängel.
Blätter gegenständig, eiförmig bis länglich-elliptisch, am Rand mit schwarzen Drüsen, umfassen den Stängel am Grunde etwas

Fundstellen

Links für weitere Informationen

November 2019