Weißer Germer - Veratrum album

Weißer Germer

Blüte eines Weißen Germer – Veratrum album

Weißer Germer
Weißer Germer

Familie: Liliengewächse
Der Weißer Germer (Veratrum album) ist eine 60 – 140 cm hohe, aufrechte, mehrjährige Staude. Sie wächst auf Wiesen, Weiden, Waldlichtungen bis 2.700 m.
Hinweise:
Der Weiße Germer ist sehr giftig!
Verwechslungsmöglichkeit im nicht blühendem Zustand mit dem Gelben Enzian (Gentiana lutea). Dessen Blätter sind nicht wechselständig sondern kreuzweise gegenständig angeordnet!

Infografik zum Weißen Germer:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz; Gera 1885; Zugriff über Wikipedia im Januar 2021.

Namen

Gattungsname Veratrum aus dem Lateinischen: verare = wahr reden.
Artname album aus dem Lateinischen: albus = weiß.

Blüten

Blüten in Rispentrauben, sternartig, innen weiß, außen hellgrün bis grünlichgelb (ssp. album), grüne Längslinien auf den Kronblättern, 25 mm im Durchmesser.
Blütezeit: Juni bis August

Knospen, Blüten und Blütenstand.
 

Weißer Germer
Weißer Germer
Weißer Germer
Weißer Germer

Stängel mit Blattansätzen und Blättern.

Stängel und Blätter

Stängel rund, behaart;
Blätter wechselständig, breit, oval, längs gefaltet, Unterseite behaart.

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Januar 2021