Narzissenblütiges Windröschen - A. narcissiflora

Narzissenblütiges Windröschen

Blütendolden von Narzissenblütigen Windröschen - Anemone narcissiflora - auf einer Alpenwiese.

Narzissenblütiges Windröschen

Familie: Hahnenfußgewächse
Das Narzissenblütige Windröschen (Anemone narcissiflora) oder Berghähnlein ist eine 20 – 50 cm hohe, behaarte, weiß blühende, ausdauernde, krautige Pflanze. Sie wächst auf meist auf Kalk zwischen 1500 und 2500 m.
Hinweis: Das Narzissenblütige Windröschen ist in Deutschland geschützt.

Infografik zum Zimbelkraut:
Hartinger, Anton: Atlas der Alpenfolra; 1882 (Zugriff über Wikipedia, der freien Enzyclopädie, im Juni 2016)

Namen

Der Gattungsname Anemone von Griechisch anemos = Wind.
Artname narcissiflora aus dem Lateinischen narcissiflorum = narzissenblütig.

Blüten

Blütenstand: 3 - 8 blütige Dolde. Blüten: weiß, außen oft rosa überlaufen, 20 - 30 cm im Durchmesser, 5 - 6 Kronblätter, Hüllblätter sitzend, eingeschnitten.
Blütezeit: Juni bis Juli

Narzissenblütiges Windröschen
Narzissenblütiges Windröschen

Blütenknospen

Narzissenblütiges Windröschen

Blütendolde

Narzissenblütiges Windröschen
Narzissenblütiges Windröschen
Narzissenblütiges Windröschen

Blütenstand eines Narzissenblütigen Windröschens

Blätter

Laubblätter: dunkelgrün, langgestielt, bis zur Mitte handförmig gelappt.

Narzissenblütiges Windröschen
Narzissenblütiges Windröschen
Narzissenblütiges Windröschen

Foto links:
Blick auf ein Laubblatt.
Foto mitte und rechts:
Ober- und Unterseite eines Laubblatts.
 

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Januar 2017