Berg-Sandglöckchene - Jasione montana

Berg-Sandglöckchen

Berg-Sandglöckchen - Jasione montana am Felsenweg über dem Roten Kliff, Sylt.

infografik

Familie: Glockenblumengewächse
Das Berg-Sandglöckchen (Jasione montana), Berg-Jasione oder Sandrapunzel ist eine krautige Halbrosettenpflanze, die 10 – 45 cm hoch wird und bis 1 m tief wurzelt. Das Berg-Sandglöckchen wächst auf Dünen, in sandigem und schütterem Rasen. Sie bevorzugt sandigen, trockenen Boden, ist kalkscheu, bis 1.200 m.

Infografik zum Berg-Sandglöckchen:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, Gera 1885; Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Februar 2017.

Name

Gattungsname Jasione, griechischer Pflanzenname unbekannter Pflanzensippen, der auf diese Gattung übertragen wurde. Jasione stammt vom griechischen íasis = Heilung.
Artname montana, aus dem Lateinischen: montanus = bergliebend.

Blüte

Die himmelblauen Blüten stehen am Stängelende in einem Köpfchen und ähneln damit den Korbblütlern. Die Einzelblüten sind bis zum Grunde gespalten. Die Griffel sind stark verlängert und reichen weit über die Kronenblätter hinaus.
Blütezeit: Juni bis August

Berg-Sandglöckchen
Berg-Sandglöckchen

Foto links:
Blütenkörbchen mit Knospen von Einzelblüten.

Foto rechts:
Blütenkörbchen mit geöffneten Einzelblüten und herausragenden Griffeln.
 

Fundort

Links für weitere Informationen

Februar 2017