Klebriger Salbei - Salvia glutinosa

Klebriger Salbei

Drei quirlige Teilblütenstände einer Klebrigeren Salbei - Salvia glutinosa.

Klebriger Salbei

Familie: Lippenblütler
Der Klebriger Salbei (Salvia glutinosa) ist eine gelb blühende, 50 – 120 cm hohe, mehrjährige Pflanze. Sie wächst in Laub- und Mischwäldern der Gebirge Mitteleuropas bis in Höhen von 1800 m meist auf Kalk.

Infografik zum Wiesen-Salbei:
Sturm, Johann Georg (Maler: Jacob Sturm): Deutschlands Flora in Abbildungen, Stuttgart 1796;
Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Februar 2017.

Namen

Gattungsname Salvia lateinischer Name der Pflanze von
salvus = gesund, geht auf die Heilwirkung des Echten Salbei (Salvia officinalis) zurück.
Artname glutinosa aus dem Lateinischen: glutinosus = leimartig, klebrig.

Blüten

Blütenstand besteht aus 6 – 10 quirlig angeordneten Teilblütenständen mit vier bis sechs Blüten. Blüten hellgelb, 4 – 6 cm lang, zwei Staubblätter. Zwei Blütenblätter sind zur helmartigen Oberlippe verwachsen und drei zur Unterlippe, die rotbraune Zeichnungen trägt.
Blüten 3mal so lang wie der Kelch, dieser zweilippig, röhrig-glockenförmig, dicht drüsig-klebrig behaart.
Blütezeit: Juli bis September

Klebriger Salbei
Klebriger Salbei
Klebriger Salbei

Blütenstand und Einzelblüten, bei ihnen sind die rotbraunen Zeichnungen auf der Unterlippe deutlich sichtbar.

Klebriger Salbei

Blüten, sichtbar sind die zwei Staubblätter und
bei den Kelchen die Zweiteilung in oberer und unterer Lippe

Stängel und Blätter

Stängel vierkantig. Stängel und Blätter drüsig-klebrig behaart.
Blätter gegenständig, kreuzweise angeordnet, langstielig, oval, lang zugespitzt und scharf gesägt.

Klebriger Salbei
Klebriger Salbei

Laubblatt, Blattgrund mit Blattstiel.
 

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Februar 2017