Gewöhnliche Küchenschelle - P. vulgaris

Gewöhnliche Küchenschelle

Gewöhnliche Küchenschelle - Pulsatilla vulgaris – auf dem Strangenberg bei Westhalten im Elsass.

Gewöhnliche Küchenschelle

Familie: Hahnenfußgewächse
Die Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) ist eine violett blühende, aufrechte, mehrjährige, krautige Pflanze. Wuchshöhe während der Blütezeit bis zu 15 cm, zur Fruchtzeit bis 40 cm.
Die Gewöhnliche Küchenschelle wächst auf Trockenrasen, vorwiegend auf Kalk bis 1.000 m.

Infografik zur Gewöhnlichen Küchenschelle:
Sturm, Johann Georg (Maler: Jacob Sturm): Deutschlands Flora in Abbildungen, Stuttgart 1796; Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Februar 2017.

Namen

Gattungsname Pulsatilla abgeleitet vom Lateinischen pulsare = schlagen, läuten.
Artname vulgaris aus dem Lateinischen: vulgaris = gewöhnlich, alltäglich.
Die halb geschlossenen Blüten ähneln einem Glöckchen, daher vermutlich der Name Kuhschelle. Er entwickelte sich über die Verkleinerungsform Kühchenschelle zu Küchenschelle. Deutsche Namen sind Gewöhnliche Kuhschelle, Aufrechte Küchenschelle.

Blüten

Endständige, einzelne, blau- oder rot-violette Blüte über einem vielzipfligen, silbrig behaarten Hochblattquirl. Blütenblätter silbrig behaart. Gelbe Staubblätter.
Blütezeit: März bis Mai

Gewöhnliche Küchenschelle
Gewöhnliche Küchenschelle
Gewöhnliche Küchenschelle

Blütenstand
 

Gewöhnliche Küchenschelle

Fruchtstand

Während der Fruchtreife verlängert sich der Stängel; jedes Fruchtblatt entwickelt sich zu einem Nüsschen, der Griffel bildet daran einen langen Federschweif.

Gewöhnliche Küchenschelle

reifender Fruchtstand

Gewöhnliche Küchenschelle
Gewöhnliche Küchenschelle

Fruchtstand: Federschweifflieger

Gewöhnliche Küchenschelle

Stängel und Blätter

Stängel einfach oder oben verzweigt, fast kahl, schwärzlich gestrichelt;
Laubblätter gegenständig, bis 4 cm lang, schmal, lanzettlich, kerbig gezähnt.

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Februar 2017