Grannen-Klappertopf - Rhinanthus glacialis

Grannen-Klappertopf

Blütenstand des Grannen-Klappertopf - Rhinanthus glacialis.

Grannen-Klappertopf

Familie: Rachenblütler (Sommerwurzgewächse)
Der Grannen-Klappertopf (Rhinanthus glacialis) ist eine 10 – 50 cm hohe, gelb blühende, einjährige, krautiger Halbschmarotzer.
Die Pflanze wächst auf Bergwiesen zwischen 400 und 2.200 m.
Hinweise zur Einordnung in die Familie der Sommerwurzgewächse: siehe Wikipedia Klappertöpfe/Systematik.

Infografik zum Grannen-Klappertopf:
Anton Hartinger, Dalla Torre, K. W. von (Karl Wilhelm): Atlas der Alenflora, Deutscher Alpenverein 1882; Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Februar 2017.

Namen

Gattungsname Rhinanthus, angeblich vom griechischen rhis, rhinos = Nase und anthos = Blüte [DüKu2005, Seite 403];
Artname glacialis = eisig, Eis..., lateinisch.
Der deutsche Name Klappertopf bezieht sich auf die bei Wind in der reifen Frucht klappernden Samen.

Grannen-Klappertopf
Grannen-Klappertopf

Blüten

Traubiger Blütenstand; Blüten gelb, bis 2 cm lang, aufwärts gebogene Röhre, Oberlippe mit zwei bläulichen Zähnen, Unterlippe dreizipflig.
Tragblätter mit grannenartigen, zugespitzten Zähnen.
Blütezeit: Juni bis September

Stängel und Blätter

Stängel einfach oder oben verzweigt, fast kahl, schwärzlich gestrichelt;
Laubblätter gegenständig, bis 4 cm lang, schmal, lanzettlich, kerbig gezähnt.

Foto links:
Sschwärzlich gestrichelter Stängel mit gegenständigen Laubblättern.

Foto rechts:
Einzelnes Laubblatt.
 

Grannen-Klappertopf
Grannen-Klappertopf

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Februar 2017