Frühlings-Platterbse - Lathyrus vernus

Frühlings-Platterbse

Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus) im Wald bei Döggingen, Baden-Württemberg/Deutschland.

Frühlings-Platterbse

Familie: Schmetterlingsblütler
Die Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus) ist eine rot blühende, 20 – 50 cm hohe, krautige Pflanze. Sie wächst in Laub- und Mischwäldern, meist auf Kalk, bis 1.900 m.

Infografik zur Frühlings-Platterbse:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, Gera 1885. Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Februar 2017.

Name

Gattungsname Lathyrus griechischer Name der Saat-Platterbse, vermutlich von lathyros = abgeplattet, wegen der flachen Samen bei vielen Arten der Gattung. Auch der deutsche Gattungsname bezieht sich auf die flachen Samen.
Artname vernus aus dem Lateinischen: vernus = Frühlings… .

Blüte

Traubiger, lockerer Blütenstand mit 2 – 8 Blüten. Blüten zunächst rotviolett dann schmutzigblau. Die Farbe hängt vom Säuregehalt des Zellsafts ab. In der Blütenknospe ist der Zellsaft sauer und der Farbstoff rot. In der jungen, offenen Blüte ist der Zellsaft neutral, die Blütenfarbe ist dann rotviolett und blau. Beim Abblühen ist der Zellsaft basisch und die Blütenfarbe türkis. [HeFr2013, Seite 381]
Blütezeit: April bis Mai

Frühlings-Platterbse
Frühlings-Platterbse
Frühlings-Platterbse

Foto links:
Blüten von vorne gesehen.

Fotos mitte und rechts:
Blüten von der Seite gesehen und Fotoausschnitt einer Einzelblüte.
 

Stängel und Blätter

Stängel kantig; Blätter gefiedert, 2 – 4 Fiederpaare, keine Ranke; Fiederblättchen oval oder lanzettlich, spitz, 3 – 7 cm lang, 1 – 3 cm breit.

Frühlings-Platterbse
Frühlings-Platterbse
Frühlings-Platterbse

Fotos links und mitte:
Fiederblatt und Fotoausschnitt mit einem kurzen Spitzchen am Blattende, keine Ranke.

Fotos rechts:
Nerven der Fiederblättchen.
 

Fundorte

Links / Literatur

Februar 2017