Edelweiß - Leontopodium alpinum

Edelweiss

Alpen-Edelweiß - Leontopodium alpinum - auf einer Gebirgswiese bei Grimentz/Schweiz

Edelweiß

Familie: Korbblütler
Das Edelweiß (Leontopodium alpinum) ist eine 3 – 15 cm hohe, weiß blühende, krautige Pflanze. Sie wächst auf alpinem Rasen, felsigen Hängen, meist auf Kalk, zwischen 1.600 und 3.000 m.
Das Edelweiß ist stark gefährdet, streng geschützt!

Infografik zum Edelweiß:
Thomé, Otto Wilhelm): Flora von Deutschland Österreich und der Schweiz, Gera 1885; Zugriff über Wikipedia, November 2015

Namen

Gattungsname: Leontopodium, griechischer Pflanzenname, zusammengesetzt aus
leon = Löwe, podium = Füßchen.

Blüten

Blütenstand endständige, dichte, flache Trugdolde mit 5 – 6 Köpfchen, klein, gelblich-weiß, umgeben von einem Stern auffallend großer, weißwolliger, dreieck-lanzettlicher Blätter (Hochblätter). - siehe Foto links -
Blütenköpfchen nur Röhrenblüten mit fadenförmigen, weiblichen Randblüten und männlichen Scheibenblüten.
Blütezeit: Juli bis September

Edelweiss
Edelweiss

Habitus des Alpen-Edelweiß.

Edelweiss

Blick in einen Blütenstand.

Edelweiss

Stängel und Blätter

Stängel und Blätter dicht weißfilzig oder grauwollig behaart. - siehe Foto rechts -
Blätter länglich, über der Mitte am breitesten, ganzrandig; obere Blätter schmäler als die unteren.

Herbarium-Blatt von 1962

Edelweiss geflückt am Auernig (2.130 m) – Österreich/Kärnten, Mallnitz – im August 1962. Größe des Herbarium-Blatts: 13,5 x 9,5 cm

Edelweiss
Edelweiss
Edelweiss

Habitus des Edelweiß
Blütenkörbchen von vorne
und von hinten.
 

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Juli 2016